Erfolgsgeschichten

Vom Metallbearbeiter zum Velomechaniker

Aufgrund einer Lernbeeinträchtigung absolvierte Arnold Frey* eine Anlehre als Metallbearbeiter, konnte jedoch beruflich nie ganz Fuss fassen. Gesundheitliche und persönliche Schwierigkeiten warfen ihn aus der Bahn. Sie führten zu psychischen Problemen und längerer Arbeitsunfähigkeit. Bei einem Einsatz auf einem Bauernhof konnte er wieder zu Kräften kommen und sich an einen geregelten Arbeitsalltag gewöhnen. In dieser Zeit erteilte die IV-Stelle Profil den Auftrag, den 28jährigen bei der Rückkehr in den 1. Arbeitsmarkt zu unterstützen.

Während der Beratung stellt sich heraus, dass Herr Frey lieber Fahrradmechaniker geworden wäre. Bei einem ersten Schnuppereinsatz in einem Velogeschäft zweifelt der Arbeitgeber an der Leistungsfähigkeit von Herrn Frey. Weitere Einsätze in anderen Betrieben folgen. Herr Frey gewinnt an Sicherheit in seinem neuen Arbeitsgebiet. Nach einem weiteren Schnuppereinsatz in einem Fahrradfachgeschäft kann er einen Arbeitsversuch starten, der durch die IV unterstützt wird. Der Versuch läuft so gut, dass sein Vorgesetzter anschliessend mit ihm einen Vertrag für die Lehre zum Fahrradmechaniker abschliesst.

Heute ist Herr Frey im 2. Lehrjahr. Er ist begeistert von der Ausbildung, bewährt sich in der praktischen Arbeit und ist sehr motiviert. Der Chef ist überzeugt von ihm und räumt ihm gute Chancen ein, den Abschluss in einem Jahr zu schaffen. Herr Frey hat Freude an seiner Arbeit als angehender Fahrradmechaniker und schätzt die Unterstützung durch seinen Chef.

* Name von der Redaktion geändert


Finanzielle Aspekte

  • Aufwand für die Beratung durch Profil:                11‘000 
  • Einsparungen der Sozialversicherungen:         1‘105‘000

(Einsparung Sozialhilfe bis Pensionierung)