Wissen

Wissen für Arbeitgebende

Wie geht man als Arbeitgeberin mit Angestellten um, die gesundheitlich beeinträchtigt sind? In diesem Bereich finden Sie einige Informationen.

Profil integriert Menschen mit allen Arten von Behinderungen in den ersten Arbeitsmarkt. Somit haben wir über die Jahre ein umfassendes Know-how erarbeitet. Dieses Wissen haben wir in Zusammenarbeit mit den verschiedensten Fachorganisationen in einfachen Merkblättern zusammengefasst. 

Sie finden hier noch viele weitere Hilfsmittel, die Ihnen bei der Anstellung einer Person mit Handicap behilflich sein können; seien es Checklisten oder Links zu hilfreichen Webseiten.

Diese Seite wird nach und nach mit weiteren Informationen ergänzt.

Stiftung Profil Vorstellung Comic

Arbeiten mit....

Merkblätter für Arbeitgebende

Diese Merkblätter wurden in Zusammenarbeit mit vielen Fachorganisationen erarbeitet. Sie enthalten Infos zu den häufigsten Behinderungsarten und geben Arbeitgebenden Tipps für den Umgang mit den Mitarbeitenden.

Merkblatt ADHS/ADS (PDF)
Merkblatt Autismusspektrumstörung (PDF)
Merkblatt Burnout (PDF)
Merkblatt Dystonie (PDF)
Merkblatt Epilepsie (PDF)
Merkblatt Hirnverletzung (PDF)
Merkblatt Hörbehinderung (PDF)
Merkblatt kognitive Behinderung (PDF)
Merkblatt Körperbehinderung (PDF)
Merkblatt Multiple Sklerose (PDF)
Merkblatt psychische Beeinträchtigung (PDF)
Merkblatt Rheuma (PDF)
Merkblatt Sehbehinderung (PDF)

Suchen Sie Infos zu einer anderen Behinderungsart? Melden Sie sich bei uns!

Stiftung Profil Dozent Comic

Checklisten und Hilfsmittel

Diese Checkliste für Arbeitgebende wurde aus dem Buch «ABC ARBEIT UND BEHINDERUNG» © IVB Behindertenselbsthilfe beider Basel übernommen:

Vorbereitung, Vorstellungsgespräch und Einarbeitung (PDF)

Unter folgendem Link finden Sie Informationen zum ressourcenorientierten Eingliederungsprofil (REP) von Compasso. Damit finden Sie heraus, welche Belastbarkeit für einen arbeitsunfähig gewordenen Mitarbeitenden gesundheitlich möglich ist, ohne dessen Genesung zu gefährden:

> www.rep.compasso.ch

Der Schweizerische Gehörlosenverbund (SGB-FFS) hat einen neuen Leitfaden zur Entwicklung und Anpassung von Diversity & Inclusion Richtlinien mit Fokus Hörbehinderung verfasst:

> www.sgb-fss.ch/news/neuer-leitfaden-zum-thema-inklusion/

Das Eidgenössische Departement des Innern versorgt Sie hier mit Informationen und einer Checkliste dazu, wie Sie ein inklusiveres Unternehmen werden können:

> www.edi.admin.ch

Stiftung Profil Beratung Comic

Inklusives Arbeitsumfeld

Faktoren für eine gelingende Inklusion
Eine Analyse der aktuellen Literatur zur beruflichen Inklusion zeigt: Es entstehen nachweislich positive Effekte bei der Inklusion in die Wirtschaft. Zum Beispiel weisen Menschen mit Behinderung, welche im Arbeitsmarkt integriert sind, im Durchschnitt eine deutlich höhere Lebenszufriedenheit auf. Auch für Unternehmen entstehen Vorteile: Sie zeigen sich als fortschrittlicher Arbeitgeber mit sozialer Verantwortung, verbessern das Kundenverständnis und nutzen das Fachkräftepotential aus.

Massnahmen, welche Unternehmen ergreifen können:
Unternehmen können Hürden und Barrieren für Menschen mit Behinderungen an verschiedenen Stellen abbauen. Die Umsetzung folgender sechs Faktoren führen zu einem inklusiven Arbeitsumfeld:

1. Unternehmensleitung: Das Commitment der Unternehmensleitung muss als erste Grundvoraussetzung vorhanden sein. Die Unternehmensleitung hat eine Vorbildsfunktion und damit die grösste Verantwortung.

2. Arbeitsplatz: Der Arbeitsplatz sollte für Menschen mit Behinderungen hindernisfrei zugänglich gemacht werden. Insbesondere auf körperlicher und sensorischer Ebene können Hindernisse auftreten.

3. Personalmanagement: Ein barrierefreies Personalmanagement ermöglicht mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt. Es ist darauf zu achten, Menschen mit Behinderungen bei der Rekrutierung nicht zu diskriminieren, sowie aufgrund der Arbeitsabläufe und -inhalte keine Nachteile entstehen zu lassen.

4. Führungsstil: Die persönliche Motivation der Führungskraft, die Vielfalt zu fördern, ist essentiell. Dafür benötigen Führungspersonen Informationen, die zu Verständnis für Behinderungen und positiven Einstellungen gegenüber Menschen mit Behinderungen führen.

5. Teamkultur: Das Team ist zentral für die Anstellung von Menschen mit Behinderungen. Teamkolleginnen und -kollegen fördern die Sozialisation von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsplatz, indem sie die Unternehmenskultur vermitteln und täglich zusammenarbeiten.

6. Netzwerke: Netzwerke helfen dabei, das Bewusstsein für die Integration von Menschen mit Behinderungen zu fördern und einen Wissenstransfer herzustellen. Die Vernetzung verschiedener Personen auf verschiedenen Ebenen wirkt sich dabei förderlich aus.

Quelle: Homepage des Eidgenössischen Büros für Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (EBGB); www.ebgb.ch/arbeit. Der Text wurde leicht angepasst.

Leitfaden für Arbeitgeber

Psychische Gesundheit im Arbeitsumfeld – wie fit ist Ihr Unternehmen? Das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (EBGB) hat diesen Leitfaden für Arbeitgebende unter anderem zusammen mit Pro Mente Sana und Impulse herausgegeben. Stiftung Profil hat ebenfalls mitgewirkt und dabei fachliche Unterstützung geboten. Der Leitfaden ist eine Hilfestellung für mehr Sicherheit und Orientierung im Umgang mit psychisch beeinträchtigten Menschen und kann Ihnen somit dabei helfen, Ihr Unternehmen inklusiver zu gestalten.

> Leitfaden für Arbeitgebende (PDF)

Stiftung Profil WinWin Comic

Leichte Sprache

Leichte Sprache ist ein Instrument, wovon besonders Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung profitieren. Aber auch vielen anderen Menschen fällt das Lesen schwer. Leichte Sprache ist eine vereinfachte Form von Hochdeutsch mit eigenen Regeln und Strukturen. Es gibt Übersetzungsbüros (z.B. von Pro Infirmis), welche auf Leichte Sprache spezialisiert sind. Falls Sie als Arbeitgeber, eine Person mit geistiger Behinderung einstellen möchten, empfehlen wir Ihnen, von Leichter Sprache Gebrauch zu machen. Somit können sie barrierefrei kommunizieren, weil Texte und Aufträge leichter verstanden werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Leichter Sprache!

Als Arbeitgeber eine Stelle melden

Sie sind Arbeitgeberin und auf der Suche nach neuen Mitarbeitenden? Gerne dürfen Sie uns die offene Stelle melden. Wir publizieren Sie gerne auf unserer Website und/oder über unsere Social Media Kanäle und schlagen Ihnen auch gerne geeignete Kandidaten vor.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Kontakt aufnehmen

Haben Sie eine Frage oder wünschen Sie eine Beratung? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Skip to content